Geschichte

Die Gründung des Musikvereins Entringen e.V.

Wenn wir heute auf das Protokoll der Gründungsversammlung vom 28. November 1953 zurückgreifen, finden wir dort folgenden Wortlaut:

gruendungsprotokoll-724x1024

Gründungsprotokoll

“Am 28. November 1953 trafen sich im Gasthaus zur Sonne ca. 40 Blasmusik-freunde, um einen Musikverein zu gründen. Herr Herbert Fleck wurde von den Anwesenden gebeten, die Versammlung zu eröffnen. Er begrüßte die Anwesenden aufs Herzlichste. Insbesondere gab er seiner Freude darüber Ausdruck, dass Herr Bürgermeister Friedrich Fleck der Versammlung beiwohnte. Er sprach dann Herrn Wilhelm Fleck für seine Mühe und Arbeit, die er bis zur Gründung des Musikvereins hatte, seinen Dank aus. Herr Bürgermeister Fleck richtete einige Worte an die Versammlung und begrüßte es, dass sich eine so große Anzahl Musikfreunde eingefunden hatte, um einen Musikverein zu gründen. Herr Döffinger, Vorstand des Turn‑ und Gesang-vereins, befürwortete auch die Gründung eines Musikvereins und sprach die Hoffnung aus, dass zwischen Turn‑ und Gesangverein und dem Musikverein ein gutes Verhältnis herrschen möge.

Nachdem sich 37 Anwesende in die Mitgliederliste eingetragen hatten, galt der Musikverein als gegründet und nun konnte mit den Wahlen begonnen werden.

Die Wahlen erfolgen offen, durch Handerheben. Es wurden gewählt:

Funktion Name Wahlergebnis
1. Vorstand Herbert Fleck einstimmig
2. Vorstand Wilhelm Fleck einstimmig
Kassier Fritz Fleck 1 Enthaltung
Schriftführer Hermann Fleck einstimmig
1. Kassenprüfer Friedrich Fleck einstimmig
2. Kassenprüfer Wilhelm Döffinger einstimmig
Notenwart Gustav Henzler einstimmig
1. Vertreter der Passiven im Ausschuss Gotthilf Maier einstimmig
2. Vertreter der Passiven im Ausschuss Karl Schneck einstimmig

Zum Ehrenvorstand wurde Karl Dold ernannt.

Bild Wappen alt

Das erste Wappen des MV-Entringen

Das erste Wappen des Musikvereins Entringen (rechts) musste von den Aktiven aus eigener Tasche finanziert und auf ein weißes Hemd genäht werden.

( … ) Der weitere Wortlaut des Gründungsprotokolls:
„Die Übungsstunden werden auf Dienstag und Donnerstag festgelegt. Als Dirigent ist Herr Pfeiffer aus Tübingen‑Derendingen
zu verpflichten. Die Kosten für den Dirigenten sind von den
aktiven Mitgliedern zu tragen. Jeder aktive Musiker hat
pro Musikstunde 50 Pfennig als Dirigentenhonorar zu bezahlen.
Die fehlenden Instrumente sind so schnell wie möglich zu beschaffen.
Mit den Übungsstunden ist sofort zu beginnen. 
Als Übungszimmer
ist ein Schulzimmer vorgesehen.“

Nachdem der Vorstand die Versammlung gegen 23.30 Uhr schloss, waren sich alle Anwesenden darüber einig, dass der Musikverein Entringen einen viel versprechenden Start gehabt habe.

Der Vorstand: gez. Herbert Fleck

Der Schriftführer‑. gez. Hermann Fleck”

Archivbild des damaligen Vorstandes Herbert Fleck †  Bild Herbert Fleck

Die Anfangszeit des Musikverein Entringen e.V.

Es war ein harter Start. Musikinstrumente mussten nicht nur beschafft, sondern auch bezahlt werden; aber die Spendierfreudigkeit einiger Gönner und das Ergebnis einer Haussammlung zeigte, dass die Gründung bei einem großen Teil der Bevölkerung ein gutes Echo gefunden hatte.
Innerhalb weniger Wochen verdoppelte sich die Mitgliederzahl. Die zunächst 18 Aktiven gingen mit Fleiß, Elan und unübertrefflicher Begeisterung an ihre Arbeit. Schon am 1. Mai 1954 konnte sich die Kapelle bei einer Maifeier der Öffentlichkeit vorstellen. Ab da ist es zur Selbstverständlichkeit geworden, bei öffentlichen Anlässen in der Gemeinde Blasmusik zu hören.

Bis 1957 bezahlten die Aktiven ihren Dirigenten selbst. Ab da entspannte sich die Kassenlage des Vereins, sodass der MV als Ganzes die Dirigentenkosten übernahm. Auch bei der Bekleidung gab es klare Vorgaben, die Aktiven der Kapelle mussten zu Beginn selbst für ihr Outfit aufkommen.
Erst im Jahre 1972 konnte mit Hilfe von Spenden der Entringer Bürger eine neue einheitliche Uniform angeschafft. Farbe der 1. Uniform: grau und militärmäßig, weibliche Aktive suchte man damals vergebens. Im Jahre 2016 betrug die Quote der weiblichen Aktiven 40%.

Nicht nur durch ihr Äußeres, sondern auch durch ihre musikalische Qualität glänzte die Kapelle in dieser Zeit: so war die Kapelle mehrmals bei Radiosendungen beim SDR unter der Rubrik “So singt’s und klingt’s im Land” zu hören.

25-jähriges Jubiläum, 26. ‑ 29. Mai 1978

Vielen ist vor allem noch der Aufbau des Festzelts am 23. Mai in Erinnerung: es goss in Strömen, der gesamte Festplatz war überschwemmt. Aufgrund des Dauerregens mussten sich sämtliche Helferinnen und Helfer mehrfach umziehen, weil sie triefend nass waren.

Das damalige Programm wurde am 26. Mai eröffnet durch ein Festbankett des MV Göttelfingen und den Musikverein Entringen. Der Spielmannszug aus Unterjesingen beendete den Abend mit dem Zapfenstreich.

Am 27. Mai musste aufgrund des hohen Besucherandrangs am Festzelt angebaut werden. So konnten 370 Plätze mehr gewonnen werden, um die Fans von “Jodlerkönig” Franzl Lang und der Trachtenkapelle Edelweiß” unterzubringen.

Am 28. Mai gab es einen großen Festumzug durch Entringen: 23 Vereine, darunter die französische Militärkapelle Tübingen, waren im Einsatz. Im Festzelt sorgte dann die Blaskapelle Bellenberg für Stimmung.

Den Festausklang bildete damals am 29. Mai ein Kinderfestzug durch Entringen. Anschließend gab es “Spiel, Spaß und Unterhaltung” im Festzelt. Unter anderem war hier der Ortschaftsrat mit Festwagen unter dem Motto Sitzung wie vor 100 Jahren” zu sehen.

Am 14. + 15.7.1979 fand ein Straßenfest rund um die Kelter statt, was man sicherlich als Geburtsjahr des inzwischen traditionellen Kelterfestes bezeichnen kann. Offiziell wurde das Entringer Kelterfest  allerdings erst sieben Jahre später ins Leben gerufen.

30-jähriges Jubiläum, 25. – 28.Mai 1984

Ein hochkarätiges Programm, das mit der Generalversammlung der Volksbank zum 100jährigem Bestehen im Festzelt begann. Festakt, Festumzug, Start eines Fesselballons und als Abschluss ein “Brillantfeuerwerk” bildeten die Höhepunkte des 4-tägigen Festes. Letzteres hätte fast nicht gezündet werden können, da wieder einmal Entringen “Land unter melden musste. Am 26. Mai wurde das Festbankett im Zelt nach Augenzeugenberichten zum wahren Schlammbad.

Führungswechsel im Vorstand, Februar 1985

Die Hauptversammlung im Februar 1985 brachte einen Führungswechsel mit sich: Herbert Fleck ‑ der Gründungsvorstand ‑ musste aus gesundheitlichen Gründen sein Amt aufgeben (Ehrenvorstand ab Dezember 1985), zum Nachfolger wurde Dieter Fleck gewählt.

USA-Reise, September 1985

Bilder von der USA-Reise s. Galerie, Rubrik “Älter”

Die Aktiven des Musikvereins reisten im September 1985 in die USA, um in verschiedenen Städten im Osten der USA aufzutreten. In Buffalo, Rochester (s. Plakat unten) und Danceville gab der Musikverein Entringen mit seinem damaligen Interims-Dirigenten Helmut Raidt umjubelte Konzerte (Bilder unter “Galerie – Ältere”).

Wegen des heranziehenden Hurrikans “Gloria” wurde die alljährlich stattfindende “German-American Steuben Parade” mitten durch die Straßen von New York, der geplante Höhepunkt und der Abschluss dieser Torunee des Musikvereins Entringen, leider abgesagt.

 

 

usa_1985-768x1086

Der einladende Sängerchor von Rochester war im Gegenzug im Anschluss an seine Deutschlandtournee im Jahre 1990 zu Gast in Entringen.

1. Entringer Kelterfest, August 1986

Der ideale Festplatz rund um die damals noch nicht renovierte Kelter war schon Jahre zuvor vom Musikverein Entringen wieder entdeckt. Bürgermeister Dieter kündigte in seiner Begrüßungsrede am 30. August 1986 die Restaurierung der Kelter an. Am 23.6.91 wurde die restaurierte Kelter unter musikalischer Begleitung durch den MV eingeweiht und dient seitdem auch als Probelokal.

Eine weitere Tradition hatte sich in dieser Zeit entwickelt: im Februar 1988 fand der erste Kinderfasching statt. In der Folgezeit wird die Entringer Musikerfasnet zu einer festen Größe im alljährlichen Faschingstreiben.

50 Jahre Musikverein Entringen, 16. – 19. Mai 2003

Begrüßungsrede des damaligen Vorstandes Dieter Fleck

Zu diesem großartigen Jubiläum, darf ich Sie liebe Gäste aus nah und fern hier am herrlich gelegenen Schönbuchrand herzlich begrüßen und willkommen heißen.
Wir dürfen uns heute darüber freuen, dass es dem Musikverein Entringen über 50.Jahre vergönnt war, nicht nur in guten Zeiten des Vereinslebens die Aufgabe zu erfüllen, die sich unsere Gründer einst gestellt haben, die Volksmusik zu hegen und zu pflegen, zur eigenen Freude und zur Freude unserer Mitmenschen. Wenn wir heute auf 50 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken, dürfen wir dankbar sein, dass sich immer wieder Frauen und Männer gefunden haben, die das Vereinsschiff mit sicherer Hand durch Höhen und Tiefen geführt haben.
Lassen Sie uns gemeinsam das große Ziel verfolgen; die Erhaltung unserer Volksmusik zur Freude unserer Heimatgemeinde und zum Wohle aller Musikliebenden Menschen.
Im diesem Sinne wünsche ich allen Festbesuchern schöne Festtage und ein herzliches Willkommen beim fünfzigsten Geburtstag, des Musikvereins Entringen.

Vorstand
Dieter Fleck

Archivbild Dieter Fleck Bild Dieter Fleck

Neuorganisation im Vorstand, Juli 2004

Nach fast 20 Jahren Vorstandstätigkeit stellte sich der 1. Vorsitzende Dieter Fleck nicht mehr zur Wiederwahl. Bei der außerordentlichen Hauptversammlung am 23. Juli 2004 begrüßte Dieter Fleck die Anwesenden Mitglieder und stellte fest, dass die Versammlung ordnungsgemäß einberufen wurde und beschlussfähig ist.
Auszug aus dem Protokoll der außerordentlichen Hauptversammlung:

Da es dem Verein nicht gelungen ist, für den ausscheidenden 1. Vorsitzenden Dieter Fleck einen direkten Nachfolger zu finden, war es erforderlich, die Vereinsführung neu zu strukturieren.
Anhand einer Präsentation erklärte Jörg Baumann, dass der Verein in Zukunft von einem „Triumvirat“ geleitet werden soll. Er erläuterte die Gründe, die diese Änderung notwendig machen. Er verlas den Wortlaut der bisherigen Fassung und der vorgesehenen künftigen Fassung und wies dazu auf die einzelnen Abweichungen und deren Bedeutung hin.
Nach der neuen Struktur sollte ein Vorstand, bestehend aus drei gleichberechtigten Mitgliedern, die Geschicke des Vereins in die Hand nehmen.

Die anfallenden Tätigkeiten wurden in Geschäftsbereiche mit ihren jeweiligen Vorständen aufgeteilt:

Bereich Musik Vorstand Jörg Baumann
Bereich allgemeine Verwaltungsaufgaben Vorstand Manuel Maurer
Bereich Finanzen Vorstand Gerhard Kast

Die Leitung der Versammlung übernahm der neue „Vorstand Bereich Musik“ Jörg Baumann. Er bedankte sich bei den bisherigen Verantwortlichen des Vereins, im Besonderen bei Dieter Fleck, der den Verein so lange mit voller Kraft und Aufopferung geführt hatte. Gemeinderat Harald Kirchberg dankte Dieter Fleck in Namen der Gemeinde für die langjährige gute Zusammenarbeit und wünschte der neuen Führungsriege viel Glück für die anstehenden Aufgaben.

Neue Vorstandschaft ab Juli 2004:
Manuel Maurer (allg. Verwaltung), Gerhard Kast (Finanzen), Jörg Baumann (Musik)
(v.l.)
Bild Vorstand im Jahre 2004

Bei der Jahreshauptversammlung im Februar 2008 wurde Horst Hiller zum Nachfolger Vorstand allg. Verwaltung gewählt, da sich Manuel Maurer aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl stellte.

Entstehung des Dämmerschoppens August 2005

Im Jahre 2005 entstand die Idee, einmal im Jahr abwechselnd in allen Ortsteilen Ammerbuchs Sonntag vormittags ein Platzkonzert  zu geben. Das erste Platzkonzert fand dann am Sonntag, 28. August 2005 beim Bahnhof in Ammerbuch-Altingen statt. Alle Ortsteile Ammerbuch wurden in den folgenden Jahren bespielt. Am 3. Oktober 2009 entschied man sich, den Frühschoppen in einen “Dämmerschoppen” umzuwandeln. Auf dem kleinen Platz in der Rollengasse in Entringen fand am Spätnachmittag ein 2-stündiges Freiluftkonzert mit Blasmusik durch den Musikverein Entringen statt, dazu gab es ofenfrischen Zwiebelkuchen und neuen Wein. Im Jahre 2018 feiert der Musikverein Entringen bereits das 10-jährige Jubiläum des Dämmerschoppens, der aufgrund des großen Gästeansturms zwischenzeitlich auf den neuen Platz in der Entringen Ortsmitte umgezogen ist. 

Platzkonzert am 28.08.2005 beim Bahnhof in Ammerbuch-Altingen

Weihnachtskonzert, 21. Dezember 2008

Unter besonderen Vorzeichen fand das traditionellen Weihnachtskonzert des Musikvereins Entringen e.V. am 21. Dezember 2008 in der Entringer Michaelskirche statt.
Für 50-jährige aktive Mitgliedschaft erhielt Dieter Fleck vom Blasmusikverband Neckar-Alb die Ehrennadel in Gold mit Diamant. “Dieter Fleck hat den Verein geprägt” formulierte es Vorstand Jörg Baumann. Mehr als drei Jahrzehnte hat er als 1. und 2. Vorsitzender die Geschicke des Vereins geleitet und so brachte Baumann es auf einen Nenner: “wir ziehen alle den Hut vor dieser gigantischen Leistung” und ernannte Dieter Fleck zum Ehrenvorstand.

Ehrenvorstand Dieter Fleck (li.) und
Musikvorstand Jörg Baumann
ehrenvorstand_dieter_fleck

Neue Vereinsstruktur, März 2012

Bei der 59. Jahreshauptversammlung stellten sich die beiden Vorstände Gerhard Kast und Horst Hiller nicht mehr zur Wahl. Leider gab es nur sehr wenige Interessenten für die drei Vorstandsposten, so war es wieder notwendig geworden, eine komplette Neufassung der Satzung bei der Versammlung zu beantragen. Die neue Organisation sieht vor, dass der geschäftsführende Vorstand nur noch aus zwei Vorständen, dem Kassier und der Schriftführerin besteht.

Zum Musikvorstand und gleichzeitig 1. Vorsitzenden wurde Jörg Baumann, zu seinem Stellvertreter und Vorstand Verwaltung wurde Markus Fleck gewählt.

Am Ende der Versammlung bedankte sich Jörg Baumann bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern. Außerdem ernannte er aufgrund der langjährigen aktiven Mitgliedschaft, bzw. Funktionärstätigkeit Rolf Huber und Gerhard Kast zu Ehrenmitgliedern.

Bild Ehrenmitglied Gerhard Kast
Gerhard Kast (links) und Rolf Huber (re.) werden vom Vorsitzenden Jörg Baumann zu Ehrenmitgliedern ernannt.

60-jähriges Jubiläum des Musikverein Entringen, 2013

Mit mehreren Veranstaltungen, verteilt auf das ganze Jahr, feierte der Musikverein Entringen im Jahre 2013 das 60-jährige Vereinsjubiläum.

Beim Festakt Anfang Juni 2013 in der Entringer Kelter gab es Glückwünsche vom Ammerbucher Bürgermeister Friedrich von Ow-Wachendorf und dem stellv. Verbandsvorsitzenden des Blasmusikverbandes Neckar-Alb Steffen Haap.

Eine außergewöhnliche Ehrung wurde Regina Klein zuteil. Bereits seit 44 Jahren spielt sie beim Musikverein Entringen Querflöte und war mehr als 33 Jahre ununterbrochen in der Vorstandschaft des Musikverein Entringen tätig. Für ihre besonderen Verdienste um die Blasmusik und als Funktionärin beim MV Entringen wurde Regina Klein vom BVNA die Erich-Ganzenmüller-Medaille in Bronze verliehen und vom 1. Vorsitzenden Jörg Baumann zum Ehrenmitglied ernannt.

Regina Klein erhielt die
Erich-Ganzenmüller-Medaille
Bild bvna Regina Klein

Am Sonntag,  9. Juni 2013 gab der Musikverein in der Michaelskirche Entringen ein Jubiläumskonzert. Zusammen mit dem Kirchenchor der evang. Kirche Entringen wurde die „Missa Brevis“ aufgeführt, ein Werk von Jacob de Haan für Chor und Blasorchester. Die beiden Dirigenten Hartmut Fleck (Orchester) und Reinhold Bauer (Chor) erhielten nach dem Konzert Standing Ovation vom Publikum in der voll besetzen Michaelskirche.

Die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Jubiläum des MV Entringen fanden ihre Fortsetzung am 26. Oktober 2013 in der Turn- und Festhalle Entringen mit einem Böhmischen Abend. Volles Haus, die Männer in Lederhosen, die Damen im Dirndl, super Stimmung mit böhmisch-mährischer Blasmusik durch die Burroländer Musikanten und dazu Brathendl, Haxen vom Grill, u.v.m. rundeten den gelungen Abend ab.

a

Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildete dann das traditionelle Weihnachtskonzert am 22. Dezember 2013 in der Michaelskirche Entringen.

Bild Postkarte 60 Jahre MV Entringen

Jahreshauptversammlung April 2015

Vorsitzender Jörg Baumann hört nach 11 Jahren auf …

„Keinen neuen 1. Vorsitzenden konnten die Mitglieder des Musikvereins bei der Jahreshauptversammlung im April 2015 finden. Nun übernimmt für ein Jahr der stellvertretende Vorsitzende Markus Fleck kommissarisch die Leitung des Vereins. Ist dann immer noch kein Kandidat in Sicht, droht die Auflösung.“ (Zeitungsbericht des Gäuboten).

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen stellte sich Jörg Baumann nach elf Jahren an der Spitze des Vereins nicht mehr zur Wiederwahl. Ein Nachfolger konnte nicht gefunden werden. „Wenn nach einem Jahr kein Nachfolger bereitsteht, wäre das das Ende des Vereins“, warnte Jörg Baumann. Auch Schriftführerin Susanne Ulmer hörte nach 10 Jahren auf, zur Nachfolgerin wurde Julia Schumacher gewählt.

Vorsitzender Jörg Baumann (Mitte) wird nach 11 Jahren verabschiedet.

 

 

 

 

 

 

Kassier Markus Ulmer (li.), der scheidende 1. Vorsitzende Jörg  Baumann und der stellv. Vorsitzender Markus Fleck

Bild Verabschiedung Jörg Baumann 2015

Jahreshauptversammlung April 2016

… und „Ex-Vorsitzender steigt wieder ein“

Es hätte nicht viel gefehlt, und der Musikverein Entringen hätte seine Auflösung bekanntgeben müssen. Doch gelang es bei der 63. Jahreshauptversammlung des Musikvereins Entringen einen neuen Vorstand zu wählen. Bis zuletzt war es unklar, ob es gelingen würde, bei der 63. Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand zu finden. Als neuer 1. Vorsitzender wurde lediglich Jörg Baumann vorgeschlagen.
Nach seinen eigenen Worten „sehr überraschend“ war die Vorstandschaft einige Wochen vor der Versammlung mit der Bitte auf ihn zugekommen, sich doch wieder zur Wahl zu stellen und die Vereinsführung wieder zu übernehmen. Mit großer Mehrheit wurde Jörg Baumann bei den anschließenden Wahlen wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt, zu seiner Stellvertreterin wählte die Versammlung Katharina Fleck.

 

In Entringen gibt es wieder ein Maibaumfest

Der Mai wird feierlich begrüßt

Nach vielen Jahren der Abstinenz gibt es seit dem Jahre 2017 in Entringen wieder ein Maibaumfest. Die Idee für dieses Fest stand schon lange im Raum, alleine wollte und konnte der Musikverein Entringen diese Veranstaltung aber nicht stemmen. Mit dem Förderverein der Freiw. Feuerwehr Entringen fand sich schnell ein zweiter Verein und die Sache war gebongt. In der neu gestalteten Ortsmitte feierten die beiden Vereine am 30. April 2017 mit mehreren hundert Besucherinnen und Besuchern bei strahlendem Sonnenschein und fast sommerlich warmen Temperaturen das neue Entringer Maibaumfest. Nachdem der Baum professionell vom Förderverein der FFW gestellt war unterhielt der Musikverein Entringen die Gäste mit Blasmusik bis in den späten Abend. 

 

Frühlings-Serenade in der Zehntscheuer Entringen

Musikverein Entringen begeistert Gäste und ehrt verdiente Mitglieder

Nach erfolgreicher Premiere der neu ins Leben gerufenen “Frühlings-Serenade” am 21. Mai 2017 im Innenhof der Entringer Zehntscheuer wuchs die Zuschauerzahl im Jahre 2018 bei der zweiten “Frühlingsserenade” nochmals an. Die Serenade, gewöhnlich aufgeführt als Freiluftmusik mit unterhaltsamem Charakter, sollte ein besonderes Erlebnis für Musikliebhaber des Blasorchesters werden. “Wir wollen ein paar schöne Stunden mit guter Unterhaltungsmusik bieten”, so der 1. Vorsitzende und Initiator der Veranstaltung Jörg Baumann und nach dem Erfolg in den ersten beiden Jahren soll diese Veranstaltung einen festen Platz im Terminkalender des Musikvereins Entringen bekommen.

Mehr Bilder von der 1. Frühlings-Serenade in der Galerie (2017)